Werkanalyse Plastic Kunst Beispiel Essay

Aspekte zur Beschreibung, Analyse und Interpretation eines dreidimensionalen Kunstwerks (Plastik, Skulptur, Objekt, Environment, usw.)

 

1. Der erste Eindruck

-Schildern eines ersten Eindrucks, Anmutungscharakter, Gesamtwirkung

-Auffälligkeiten, was fällt besonders auf

-Welche Stimmung wird transportiert

2. Faktenwissen:

- Sujet: z.B. Blumenstillleben, Heilige Familie, Porträt, Büste, Statue, mythologische Darstellung, figürliche Darstellung, usw.

- Werkbezogene Daten: Künstler, Entstehungszeitraum, Technik/Verfahren (z.B. Monatage, Gusstechnik, modelliert, geschnitzt, usw.), Material (Ton, Holz, Metall, Kunststoff, Alltagsgegenstände, Fundstücke, usw.), Maßangaben, Standort (geplanter oder jetziger Standort)

- Künstlerische Gattung(z.B. Skulptur, Malerei, Architektur, Installation, usw.)

- Größe (Einschätzung der Größe steht im Verhältnis des menschlichen Körpers)

Großplastik/Kolosalplastik, Kleinplastik, unterlebensgroß, überlebensgroß, lebensgroß

3. Beschreibung: Was sehe ich?

Benennen der gegenständlichen und ungegenständlichen Elemente aus denen das Werk zusammengesetzt ist in einer sinnvollen Reihenfolge und im Zusammenhang

Beschreibung vom Großen ins Kleine/Detail bzw. vom Übergeordneten zum Untergeordneten

Bennennen der einzelnen Elemente aus denen das Werk zusammengesetzt ist, Einzelfiguren, Figurengruppen, wer/was ist dargestellt, Details, Beiwerk, usw…

4. Analyse der Gestaltungsmittel

-Plastische Formen:

-Proportionen: Beschreibender Körperformen im Ganzen und der einzelnen Teile zueinander (voluminös, dünn, dick, langgliedrig, fein, zart, unförmig, mager, schlang, zierlich, usw.), Ausdehnung der Einzelformen (anschwellend, vorspringend, auslandend…)

Wirkung der plastischen Form; blockhaft, geschlossen, kantig, rund, organisch, tektonisch, usw.

-Oberflächenbeschaffenheit (haptische Qualitäten): glatt, rau, uneben, faserig, poliert, zart, stumpf, narbig, schuppig, gefurcht, gerillt, usw…. Stofflichkeit (Nachahmen von Oberflächen, Haut, Strukturen), Vertiefungen oder Höhungen der Oberfläche (konkave/konvexe Wölbungen), Farbigkeit

-Masse: wie wirkt die Plastik: Verhältnis von Masse- und Raumvolumen: Massivität, Durchbrüche, Hohlräume/Negativvolumen, eingeschlossene Raumteile

-Optische Gewicht: Je nach Anordnung/Komposition verschieden (schwer, massig, wuchtig, lastend, leicht, grazil, zierlich, schwebende,….)

-Größe: im Verhältnis zur eigenen Körpergröße, lebensgroß, überlebensgroß, monumental (Kleinplastik, Monumentalskulptur, Kolossalplastik)

-Oberflächenbeschaffenheit:glatt, mit Vertiefungen, Höhungen, konkave und konvexe Flächen, Strukturen, Farbigkeit (glatt, poliert, samtig, spiegelnd,…), Werkspuren zu sehen,…

-Licht-Schatten-Wirkung: Licht bricht sich in vielen Zerklüftungen und Höhen und Tiefen, so das ein lebendiges Licht-Schatten-Spiel entsteht; Licht wird bei stumpfer Oberfläche absorbiert, bei spiegelnder Oberfläche reflektiert, usw..

-Körper-Raum-Beziehung:Bezug der Formen zum Umraum (eine Plastik kann Raum verdrängen, in ihn ausgreifen, ihn durchbrechen, Raum einfangen. Raum kann eine Plastik umfluten, durchdringen, eindellen, einschneiden, durchbohren…)

-Gerichtetheit, Bewegung: Ausdehnungen oder dominierende Richtungen (stehend, sitzend, vertikal, diagonal, horizontal) und daraus sich ergebende Wirkungen, ruhig, statisch, standfest, dynamisch, bewegt, …

-Komposition:Aufbau, Gliederung, Ordnungsstrukturen wie Reihung, Symmetrie, Asymmetrie, Streuung, (Wie ist das Spannungsverhältnis der Form, Proportion, Strecken, Flächen zueinander)

5. Interpretationder durch Beschreibung und formaler Analyse gewonnenen Erkenntnisse

-Werkimmanenter Zusammenhang:Was sagt die Darstellung über den Inhalt aus, Welche Aussage könnte der Künstler damit treffen wollen?

-Biografische Zusammenhänge(Bezüge zur Biografie des Künstlers z.B. wo lebte er, mit wem arbeitete er, was bewegte ihn, welche persönlichen Erlebnisse hatte er, usw.)

-Gesellschaftliche/historische Zusammenhänge(Einfluss hinsichtlich politischer, gesellschaftlicher Verhältnisse, beachten des historischen Hintergrunds)

-Kunsthistorische Einordnung(Bezüge/Einflüsse von Zeitgenossen oder künstlerischen Strömungen, usw…)

6. Zusammenfassung/Fazit

Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte des Werkes und/oder Fazit (z.B. Werk ist in seiner Zeit Vorreiter für…, es ist besonders, weil,.. die wichtigste Aussage des Künstler/des Werkes ist…, wichtigstes Merkmal ist…,)


Details
Geschrieben von Kunstlehrer
Kategorie: Kriterien
Zugriffe: 54103

Комната в отеле Альфонсо XIII. Тучный немец, помахавший у него под носом рукой и сказавший на ломаном английском: Проваливай и умри. - С вами все в порядке? - спросила девушка, заметив, что он переменился в лице. Беккер не мог оторвать глаз от ее руки.

0 thoughts on “Werkanalyse Plastic Kunst Beispiel Essay

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *